Kennst Du das, dass Du innerlich auf der Suche bist?

Dass du das Gefühl hast nie wirklich anzukommen?

Dass da noch mehr sein muss? Vielleicht sogar mehr in Dir sein muss, als Du sehen, fühlen oder mit dem Verstand wahrnehmen kannst?

Dann bist Du nicht allein!

Ich kenne dieses Gefühl und habe es so lang ich denken kann mit mir rum getragen. Ich habe mich immer sehr für psychologische Themen interessiert und wollte immer wissen, warum sich Menschen so verhalten, wie sie es tun. Habe gerne analysiert, interpretiert und tiefer geschaut. Tiefe Gespräche über das, was einen wirklich bewegt, waren und sind mir immer lieber gewesen als Small Talk. Das war nicht immer einfach und manchmal habe ich mich unverstanden gefühlt.

Durch meine sehr sensible Art konnte ich Gefühle von Anderen schon immer wahrnehmen und manchmal war es sehr schwer für mich, mich davon abzugrenzen, was die Gefühle der Anderen und was meine eigenen sind. Das war ein langer Lernprozess, doch durch innere Arbeit und vor allem durch die Arbeit mit der Journey nach Brandon Bays habe ich es geschafft, in all diese Themen für mich Klarheit zu schaffen.

Ich habe erlebt, dass wir so viel mehr sind als wir glauben.

Das wir nicht unser Image, unsere Gedanken oder unser Körper sind.

Sondern dass unsere wahre Essenz endlose, zeitlose, bedingungslose Liebe ist. Grenzenlose Freiheit und absolute Verbundenheit. Dass das der wahre Kern von uns allen ist.

Dass dies keine Wunschvorstellung oder Träumerei ist, sondern wirklich erlebbar, wenn wir in unsere innere Welt eintauchen.

Für uns alle erlebbar.

Und weil mich einige dieser mit dem Verstand nicht zu erklärenden Erlebnisse, die ich insbesondere durch die Arbeit mit der Journey nach Brandon Bays hatte, so unglaublich beeinflusst und überwältigt haben, konnte ich gar nicht anders als dies mit anderen Menschen zu teilen. Und sie genau dort hin zu führen. Zu ihrem inneren Schatz. So dass sie in sich das finden, was sie vergeblich im Außen suchen.

Frauen, die das Coaching oder die Workshops bei mir besuchen, beschreiben dieses Gefühl als funkelnden Diamanten, als innerer Friede, angenehme Ruhe, Grenzenlosigkeit oder Freiheit. Es gibt viele Namen für das doch so Unbeschreibliche in Dir.

Denn Du bist, das was du suchst.

Denn unter all den verdrängten Gefühlen, findest Du deine innere Kraft. Dadurch, dass wir es gewohnt sind viele Gefühle zu unterdrücken und nicht mehr so frei abfließen zu lassen, wie ein Kind, wird unser innerer Diamant immer mehr verdeckt. Daher ist es wichtig, diese alten Gefühlsschichten aufzulösen und wieder Platz zu machen für die Liebe in dir. Raum, damit alles wieder frei fließen kann. Denn unsere Gefühle sind da um gefühlt zu werden. Emotionen sind Energie in Bewegung (Energie in motion).

Herz verschlossen

Meistens haben wir irgendwann im Laufe unserer Entwicklung uns unbewusst entschieden, unserem Verstand mehr zu vertrauen als unserer Intuition. Wir sind vielleicht enttäuscht oder verletzt worden und haben unser Herz verschlossen, weil wir den Schmerz und die Traurigkeit nicht mehr fühlen wollten.

Was jedoch passiert ist dadurch, ist nicht, dass wir uns vor Schmerz und Trauer geschützt haben. Vielmehr haben wir diese Gefühle ständig mit uns herum getragen, in unterdrückter Form. Denn wenn starke Gefühle nicht frei fleißen können, bleiben sie im Körper. Sie bleiben in unseren Zellen und so können Krankheiten entstehen.

Von der Liebe getrennt

Und wir haben diese Gefühle nicht nur in uns herum getragen, sondern wir haben uns auch selbst von unserer Liebe abgetrennt. Denn wir haben unser Herz verschlossen, auch vor uns selbst. Wir waren mehr in den Gedanken, haben versucht weniger zu fühlen. Und weniger zu fühlen, bedeutet auch, dass wir hinsichtlich der Gefühle wie Liebe, Freude oder Leichtigkeit abgestumpft sind oder keinen einfachen Zugang mehr zu ihnen finden.

Daher ist es grundlegend wichtig, diese alten, angestauten Gefühle einfach abfließen zu lassen, um wieder mit dir selbst in Verbindung zu kommen. Und fühlen ist das normalste von der Welt. Wenn wir uns nicht hineinsteigern, sondern nur die reine Energie des Gefühls wahrnehmen, ohne Geschichten dazu, dann ist das Gefühl nach 90 Sekunden abgeflossen.

Du kannst es einmal ausprobieren: wenn du das nächste Mal ein starkes Gefühl hast, versuche ganz im Moment zu bleiben und einfach nur zu fühlen. Ohne dich dabei in Geschichten, Dramen oder Selbstmitleid zu verlieren. Und stell dir vor, wie die Energie, dieses Gefühl durch deine Füsse in den Boden, in die Erde abfließt.

Du wirst merken, dass sich nach kurzer Zeit eine Ruhe einstellt.

Zu fühlen hilft dir

Hab also keine Angst zu fühlen, denn deine Gefühle sind zeitlich begrenzt. Dass, was uns stecken bleiben lässt, sind die Geschichten, die wir uns in unserem Kopf dazu erzählen. Doch wenn du im Moment bleibst und nur wahrnimmst, steigerst du dich nicht gedanklich hinein, sondern gibst genau den Raum, den die Gefühle benötigen, um sich aufzulösen. Maximal 90 Sekunden.

Zudem sind unsere Gefühle Boten und haben oft eine Message für uns. Sie zeigen uns, welche Bedürfnisse sind erfüllt sind. Bewusster mit deinen Gefühlen umzugehen, ist also ein wichtiger Schritt zu mehr Selbstfürsorge und Selbstliebe.

Im Coaching würde ich dich ganz sanft durch die verschiedenen Gefühlsschichten leiten, so dass du dann in deiner Essenz ankommen kannst. Das ist eine der schönsten Erfahrungen überhaupt und ich wünsche sie jedem Menschen.

Melde dich bei mir, wenn du diese Erfahrung auch machen möchtest.

In meinem nächsten Workshop am 29.09.19 in Köln hast du auch die Möglichkeit meine Arbeit besser kennen zu lernen. Hier erfährst du mehr.

Viel Liebe für Dich,

Deine Alexandra

Du bist und hast alles was du brauchst in dir.

Du bist das, was du gesucht hast.

Alexandra Molina

Pin It on Pinterest

Share This